FR
share

upcoming producer from Germany with a great talent in many genres

Philipp M. geboren in Straubing und 21 Jahre alt, hatt schon als kleiner Junge einen besonderen Bezug zu Musik gehabt. Früh bekam Er große Lust an der elektronischen Tanzmusik und vertiefte sich mit 14 Jahren stundenlang auf Youtube. Durch seine Lust selbst Musik zu produzieren, bekam Er an Weihnachten von seinem Vater sein erstes Musikprogramm Magix Music Maker, dass er auch vollständig ausschöpfte.
Aufmerksam geworden durch seine Produktionen, begann sein Vater mit der Förderung dieses Talentes und kaufte ihm die Nachfolgerversion von MMM.Philipp lernte schnell den passenden Groove und die passenden Rhytmen in seine Tracks zu verbauen und begann sie seinen Freunden in der Nachbarschaft zu zeigen.
Nach einer Pause aufgrund der Schule und wichtigen Prüfungen, begann Er sich mit einem Ferienjob ein Electribe zu finanzieren um selbst sampeln zu können. Sein Hunger nach noch mehr Sampels konnte nie wirklich gestillt werden also schaffte Er sich ein halbes Jahr später den großen Bruder, dass Korg Electribe ESX an und begann live zu spielen.
Durchzogen von wirren Synths und Drums, wie seine Hörer seine Tracks beschreiben, begann er nach einem Genrewechsel sich wieder auf die Elektronische Tanzmusikproduktion zu Konzentrieren und trat Facebook und Soundcloud bei um auf mehreren Kanälen gleichzeitig publishen zu können und mehr Menschen mit seiner Musik zu erreichen.Seine Produktionen, wie er selbst sagt, entstehen teilweise an ungewöhnlichen Orten. Wann immer es ihm beliebt, wird der Laptop ausgepackt, die Software gestartet und alles was an Ideen in seinem Kopf sprudeln auf digitale Weise in Klang umgewandelt. Inspiriert von Größen wie Carl Cox, Alex Bau, Sven Väth, Julian Daweil, Umek, Monika Kruse, Sven Wittekind, Marusha, Karotte und vielen vielen weiteren Künstlern, versuchte er sich an deren Musik anzupassen.
Philipp hatt im Grunde genommen kein festgelegtes Genre, legt aber dennoch den Schwerpunkt auf Tanzmusik und Musik die Tiefgang besitzt.Tracks wie z.B. Regentropfen fällt zur Erde sind inspiriert von "The Album Leaf" , "Apparat" und "Auchitecture". Andere wiederrum enstanden aus dem freischaffendem Willen, etwas eigenes, einzigartiges zu Entwickeln.
Nach einigen Rückschlagen aufgrund eines Hackangriffes und Zweifel auf die Echtheit seiner Tracks und auf sein Profil, begann für Ihn ein neuer Abschnitt. Er hatte die Idee für junge Künstler zu werben und eine eigene Veranstaltungsreihe ins Leben zu rufen um zu zeigen dass auch unbekannte Produzenten und Dj´s etwas draufhaben ohne einen super tollen Ruf besitzen zu müssen.

Elektric Soundgarden war geboren. Philipp hofft somit, andere junge Künstler supporten und ein wenig mehr bekannt machen zu können.
Eines seiner größten Anliegen ist Toleranz in der Musik und den beteiligten Personen.

artist
Vhil Rob Mensah